Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   HIGHLIGHTS

  • So 24. September| 09:30         Zweisprachiger Gottesdienst D/I  Mitwirkung Chörli - Apéro

  • So 30. September| 20:00          
    Konzert Klavier und Querflöte

  • So 1. Oktober| 09:30           Erntedankfest - Mitwirkung der Eulach-Musikanten

  • Sa 11. November| 18:00         Martinsgottesdienst mit der zweiten Klasse

  • Sa 18. November| 14:00           Pfarreiseminar "Gottes Liebe neu entdecken"

  •  So 26. November| 09:30          
    Christkönig: Jodelmesse

  • So 3. Dezember| 09:30          
    1. Advent: Messe mit Orgel und Flötengruppe

  •  Sa 9. Dezember| 20:00          
    Konzert mit Manuela Fellner

  • Mi 13. Dezember| 14:30          
    Senioren-Adventsfest

  • So 17. Dezember| 19:00          
    Andacht Empfang Friedenslicht

  • So 24. Dezember| 23:00          
    Christmette

  •  

 


 

 

 

Synodalwahlen vom 8. März 2015

 

Wir gratulieren zur Wahl in die Synode für die Amtsperiode 2015-2019

Felix Caduff

Jahrgang 1953, verheiratet, drei erwachsene Kinder, wohnhaft in Turbenthal

Felix Caduff ist zum Vizepräsidenten der Geschäftsleitung gewählt worden.

Der Rätoromane Felix Caduff ist in Tavanasa (Surselva) aufgewachsen. Seit 1990 wohnt er mit seiner Familie in Turbenthal. Mittlerweile sind die Kinder ausgezogen. In den 80-er Jahren studierte er an der Uni Zürich Pädagogik, Kirchengeschichte und Philosophie. Sein beruflicher Werdegang führte ihn in den Sozial- und Bildungsbereich. Heute leitet er die Abteilung Bevölkerungsdienste in Opfikon.

Einen erholsamen Ausgleich findet er beim Wandern und Reisen sowie in Kultur und Musik.

Die Freude an Begegnungen und am Mitgestalten des Wirkens der Kirche in unserer Gesellschaft haben Felix Caduff dazu bewogen, für dieses Amt zu kandidieren. „Ich freue mich auf inhaltlich-konstruktive Auseinandersetzungen und interessante Begegnungen mit Menschen, die ebenfalls interessiert sind, Bewegung in die Institution Kirche zu bringen. Tradition ja, aber auch Entwicklung in einer sehr rasch sich verändernden Welt mit neuen Herausforderungen“.

Für Felix Caduff „ist Kirche primär Dienst an den Menschen und nicht Verharren in Dogmen und Machtstrukturen“.